.

2. Bundesliga S√ľdwest Luftgewehr ‚Äď Vom Pech verfolgt

SVA1 in SchoppAm¬†10.12.2017¬†trafen sich die Athleten¬†der¬†2. Bundesliga S√ľd-West in¬†Schopp¬†(Rheinland-Pfalz)¬†zum dritten Wettkampfwochenende der Saison. Die Mannschaftsaufstellung¬†des SV Affalterbach¬†(SVA)¬†unter der Leitung von Knut Boettig¬†war bereits seit Wochen perfekt geplant. Doch zwei Tage vor dem Wettkampf kam¬†zun√§chst¬†die erste¬†bittere Nachricht, dass einer unserer Leistungstr√§ger Gagan Narang, der gerade¬†erst¬†eine Silbermedaille¬†in der Mannschaft¬†bei den Asian Airgun Champion-Ships¬†in Japangewonnen¬†hatte,¬†nicht¬†zum¬†Wettkampftag anreisen¬†kann. Wieder einmal mehr waren¬†es die Organisatoren am Flughafen, die es nicht geschafft hatten die Exportgenehmigung f√ľr das Sportger√§t und den Spitzensportler¬†p√ľnktlich f√ľr den 09.12.017 zu erstellen.

 

 

Wenige Stunden später kam dann die zweite Hiobs-Botschaft, dass auch Colin Fix ein weiterer Leistungsträger nicht an den Start gehen kann. Er hatte sich eine schwere Handverletzung zugezogen, die eine Teilnahme an dem Wettkampf-Wochenende unmöglich gemacht hat.

Der fest als Ersatz eingeplante Tim Benz konnte eine¬†der¬†entstandenen¬†L√ľcken¬†f√ľllen. F√ľr den zweiten Ausfall¬†musste¬†die Mannschaft auf¬†Cornelia Heinecke aus der Mannschaft der Bezirksoberliga zur√ľckgreifen.

So musste der SV Affalterbach deutlich geschwächt in die Wettkämpfe gehen.

 

Und hier die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Im¬†ersten Wettkampf¬†traf der¬†SV Affalterbach (SVA)¬†auf den¬†SV Fenken. Auf Position I¬†traf Andreas Kohler (SVA) auf ¬†Kirill¬†Grigarian (386:394 Ringen). Jasmin Maifeld (SVA) unterlag Ihrem Gegner¬†Markus Abt nur¬†knapp (385:389 Ringen).¬†Auch¬†Frank¬†Jekel (SVA) war es¬†gegen Miriam Friedrich nicht verg√∂nnt einen Punkt f√ľr den SVA einzufahren (369:387¬†Ringe ). An Position 4 unterlag auch Cornelia Heinecke (SVA)¬†bei ihrem¬†ersten Einsatz in diesem Feld¬†ihrem Gegner Gregor Stabel (359:387). Tim Benz (SVA) konnte trotz starker 382 Ringe gegen Catharina Westermayer (384 Ringe) nicht punkten. Damit endete diese Paarung mit 0:5 f√ľr den SV Fenken.

 

Im zweiten Wettkampf begegneten sich der SV Schopp und der SV Affalterbach.

Eva Naudsch und Andreas Kohler (SVA ) trennten sich mit 392:385 Ringen. Gianna Fiola und Jasmin Maifeld (SVA)¬†beendeten Ihre Begegnung mit 382:386 Ringen. Jasmin Maifeld¬†holte damit wiedermit einer starken Leistung¬†den Ehrenpunkt f√ľr den SVA.¬†Frank Jekel (SVA) lief mit 382 Ringen zur H√∂chstform auf. Er musste den Punkt aber dennoch an seinen Gegner Kai-Torsten Wagner (386 Ringe) abgeben. Auch Cornelia Heinecke (SVA) konnte sich mit 369 Ringen verbessern. Ihre starke Gegnerin Sonja Sch√§fer lie√ü aber¬†mit 392 Ringen¬†keine Fragen aufkommen. Tim Benz (SVA) √ľberzeugte¬†erneut¬†mit 383 Ringen, musste aber ebenfalls den Punkt an seine Gegnerin Michele Hauck (391 Ringe) abgeben.

 

Obwohl¬†sich¬†die Mannschaft des SV Affalterbach¬†gegen√ľber dem Vorkampf¬†in der Leistung deutlich verbessern konnte,¬†unterlag sie¬†mit 4:1.

Zwar gingen die beiden Wettk√§mpfe verloren, aber die Stimmung der Mannschaft war trotz allem nicht getr√ľbt. Frank Jekel, die Frohnatur des Teams, hatte mit einer Nikolaustasche der besonderen Art f√ľr Aufmunterung gesorgt.¬†

 

Anmerkung der Redaktion: Der Artikel ist auch ein Selbsterfahrungsbericht. Die Redaktion bedankt sich von Herzen bei der Mannschaft, dass sie aktiver Teil dieser werden durfte. 

Fazit: Eine super¬†Mannschaft unter der Leitung von Knut Boettig mit tollem Teamgeist, einemherzerfrischenden Fan-Club mit Glockenklang. Danke f√ľr Euren Zuspruch,¬†die Erfahrung und das Wechselbad der Gef√ľhle,¬†die die Redaktion mit Euch gemeinsam machen durfte und auf gar keinen Fall¬†mehr missen m√∂chte.